Chamäleon Coaching

DSC02985Viele angehende Coachs berichten über die Schwierigkeit, „draußen am Markt“ mit unterschiedlichsten Coaching Formen konfrontiert zu werden. Auch Kunden/innen und Interessierte berichten von „Finanz-Coaching“, von „Kilo-Coaching“, von „Unternehmens-Coaching“ usw. und fühlen sich  verwirrt. Was ist Coaching nun wirklich?

Heute erwarten Kunden/innen zunehmend im engeren Sinne „Beratung“, da in Zeitschriften, Tageszeitungen usw. Coaching mit Beratungsformen oder mit „Tipps und Tricks“ gleichgesetzt wird. Das verunsichert nicht nur (angehende) Coachs, sondern manches Mal auch den Kunden. Er wird von professionellen Coachs als eigentliche/r Entwickler/in, Ideenfinder/in und Umsetzerin angesprochen, da er/sie die „Lösung in sich trägt“, auch es selbst umzusetzen hat. Der/die Coach ist sozusagen da Hebamme oder Sparring Partner/in, nicht Berater/in. Das Erkennen in Gesprächen die meisten Führungskräfte am Anfang des Coachings auch an und sprechen davon. Die „breite Masse“ nimmt das weniger wahr.

Hier ist oft Kreativität, Einfühlungsvermögen und Empathie gegenüber derartigen Personen gefragt. Da können Fragen: „was verstehen Sie unter Tipps und Tricks?“ ein erster Weg sein, ins Gespräch zu kommen und die Einseitigkeit des Gesprächs auflösen helfen. Der Coach könnte mit der Frage „was wäre ihr Wunsch aus der angesprochenen Situation mehr heraus zu holen? oder „…erfolgreich zu sein?“ u. ä. m. positive Effektive in der angesprochenen Situation erreichen.

Was ist Deine Meinung dazu? Welche Erfahrungen hast du dazu gesammelt? Im nächsten „wevo´s Coaching Blog“ gibt’s dann Erfahrungsberichte und Stellungnahmen…

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Chamäleon Coaching

  1. Bei mir hat sich bewährt, dass ich in der ersten Sitzung mein Verständnis von Coaching kläre im Sinne von: „Niemand kennt Sie oder Ihre Situation besser als Sie selber. Meine Aufgabe sehe ich darin, so Fragen zu stellen, dass Sie auf Ihre beste Lösungen kommen.“ Und bei Irritationen lade ich zum Probieren ein – und frage nach der ersten Sitzung nach. Meist höre ich dann: „Ja, jetzt verstehe ich, was Sie meinen – ich finde es hilfreich so.“ (oder ähnlich).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s